Kategorie-Archiv: BackWPup

Host Europe Cloud Storage mit BackWPup nutzen

In diesem Beitrag möchte ich eine kurze Anleitung geben wie man den TÜV-Zertifizierten Host Europe Cloud Storage mit BackWPup nutzen kann.

Ein großer Vorteil, der Nutzung von Host Europe, ist mit Sicherheit das die Rechenzentren in Deutschland (Köln) liegen und somit dem deutschen Recht unterliegen, was den Datenschutz angeht. Außerdem wird dort regenerative Energie genutzt.

Hosteurope-0

Als erstes muss man sich einen Account bei Host Europe für den Cloud Storage holen. Bei dem Account fallen nur Kosten an wenn er auch genutzt wird und dort Daten liegen. Anmelden kann man sich unter https://www.hosteurope.de/Cloud/Cloud-Storage. Die Preise sind unter https://www.hosteurope.de/Cloud/ zu finden.

Ich habe mir das Paket den mit dem “Plant a tree Programm” bestellt und damit einen Euro für einen Baum gespendet.
Wenn man bereits Kunde bei Host Europe ist kann man auch direkt im KIS, unter Produkte | Services | Cloud Storage den Cloud Storage dazu bestellen.

Wenn man dann alle Zugangsdaten bekommen hat kann man sich im KIS anmelden. Hier unter “Server” den Cloud Storage Vertrag öffnen (auf Verwalten klicken). Dort stehen die Zugangsdaten die wir für die Sicherung benötigen.

Hosteurope-1

Der Vertrag ganz unten sind die Zugangsdaten

Jetzt erstellen wir einen neuen Sicherungsauftrag in BackWPup (funktioniert sowohl mit der Free als auch mit der Pro Version).

Hosteurope-backwpup-1

Generelle Auftrags einstellungen

Dort geben wir als erstes den Auftrag einen Namen und Stellen ein was wir sichern wollen.

Als Sicherungs Ziel müssen wir S3 Service wählen.

Hosteurope-backwpup-2

Sicherungs Ziel

Im Tab für den S3 Service ist Host Europe bereits vorkonfiguriert und muss nur aus de liste ausgewählt werden. Dann tragen wir die Zugangsdaten die wir unten, unter dem Vertrag, im KIS gefunden haben bei Access Key (Benutzer) und Secret Key (Passwort) ein. Sobald  der Secret Key eingeben wurde und man in ein anderes Feld klickt versucht BackWPup automatisch bereits vorhandene Buckets zu ermitteln. Man kann aber auch eine neues Bucket erstellen, dieses wird beim Klicken auf Speichern angelegt. Multipart Upload muss bei Host Europe deaktiviert werden sonst geht der Upload nicht.

Hosteurope-backwpup-3

S3 Einstellungen

Wir können dann den Auftrag starten und einen Blick auf das Protokoll werfen.

Hosteurope-backwpup-4

Durchlauf der Sicherung

Die Sicherungen kann man dann in BackWPup | Datensicherungen verwalten und herunterladen.

Hosteurope-backwpup-5

Sicherungen verwalten

 

 

 

Warum BackWPup von mir entwickelt wurde

Diese frage tauchte Heute in einem Kommentar eines Blog Beitrages über BackWPup von David Decker auf.

Also es wahr vor ca. etwas über einem Jahr da wahr ich auf der suche nach eine Backup Lösung für meinen Blog.

Diese sollte volgendes können:

  • Datei Backup
  • Datenbank Backup
  • die Backup Datei transferieren (FTP, Mail,…)

Außerdem wollte ich ab und zu ganz gerne mal ein automatisches Optimize der Datenbank durchführen.

Weiterlesen

BackWPup 2.0 ist fertig zum testen

Es ist endlich soweit ich habe die 2.0 Version von BackWPup soweit fertig.

Neuerungen sind:

  • Backend Interface überarbeitet, jetzt noch mehr im WordPress Stiel, mehr Ayax/JQuery integriert.
  • Komplet überarbeitete Job Abarbeitung:
    • Läuft jetzt nicht mehr im WordPress Kontext sondern im eigenen
    • Abgebrochene Jobs werden automatisch weiter geführt
    • Braucht nur noch sehr wenig Script Speicher
    • die Ausführungszeit des Jobs wird automatisch erhöht wenn möglich (max_execution_time)
    • der Fortschritt wird zurückgegeben
    • u.v.m.
  • Google Storage wird jetzt unterstützt
  • das System Temp Verzeichnis wird genutzt und nicht mehr eins innerhalb des Blogs
  • Neue minimal Voraussetzungen:
    • WordPress 3.2 und damit verbundene PHP,Mysql Version
    • PHP Sessions
    • PHP Curl
  • läuft jetzt auch im Debug Modus ohne Fehlermeldungen
  • jede menge Bug fixes…… und vielleicht ein paar neue ;)
  • u.v.m.

Herunterladen könnt Ihr euch die Version bei WordPress.org, es ist die Development Version.

Auf Resonanz von Testern würde ich mich sehr freuen um die letzten Probleme vor dem Release mit WordPress 3.2 beseitigen zu können.

Ein Herzlich Dankeschön geht schon mal an David Decker der die deutsche Übersetzung gemacht hat und auch ein paar Beta Tests.

MiniMeta Widget und BackWPup Update

Es ist endlich soweit ich hab mein Backup Plugin “BackWPup” in Version 1 raus gebracht. Seit der ersten Development Version hat sich so einiges getan:

  • Unterstützung von tar, tar.gz, tar.bz2 und zip Formaten
  • Rücksicherung der SQL Datenbank mit eventueller Anpassung von URLs nach WordPress Vorgabe
  • Sicherung von WordPress Export (XML) Dateien
  • uvm.

Außerdem habe ich dem Plugin MiniMeta Widget ein neues Design der Konfigurations Seite verpasst welches sich mehr an den WordPress Sandart anlehnt.

BackWPup: Sicherung für deinen WP Plog

Ich habe ein neues Plugin für WordPress geschrieben mit dem mann die Datenbank und die Dateien von WordPress sichern kann das Plugin heißt “BackWPup” und steht ab sofort in der Version 0.5.0 zur Verfügung. Ich habe das Plugin ins leben gerufen weil ich auf der WordPress Homepage nur ein Plugin gefunden habe was dieses unterstützt. Dieses Plugin wird aber zur Zeit nicht mehr weiter entwickelt. Ich habe auߟderdem meinem Plugin eine Funktion zur automatischen Optimierung der Datenbank hinzugefügt damit ich hierfür kein zusätzliches mehr brauche. Mein Plugin nutzt das in WordPress enthaltene PCLzip zum komprimieren der Sicherung.

Wer will kann das Plugin gerne mal Downloaden und testen. Die aktuelle Version ist zwar noch in der Entwicklung aber soweit ich testen konnte läuft es jetzt schon sehr gut.

Für Anregungen und Verbesserungen bin ich gerne zu haben.